Frühlingszeit ist Spargelzeit: Wissenswertes rund um das Saisongemüse

Die Spargelsaison ist endlich eröffnet – bei getnow bekommt ihr das frische Stangengemüse mit nur einem Klick. Foto: Barbara Dudzinska/Shutterstock

Jedes Jahr könnt ihr es kaum erwarten, bis die Spargelsaison wieder losgeht? Ihr streicht im Kalender an, wie viele Tage es noch sind, bis ihr endlich in den Genuss der aromatischen Leckerschmecker kommt? Die gute Nachricht: Jetzt ist es endlich so weit (April bis Juni) – die bessere Nachricht: Wir verkürzen euch die Wartezeit, bis der erste Spargel der Saison gar ist, mit Wissenswerten rund um euer liebstes Frühjahrsgemüse.

Wo wurde der erste Spargel serviert?

Bereits die Pharaonen ließen sich das Gemüse schmecken, das belegen Wandmalereien in den Königspyramiden – allerdings: Im alten Ägypten wurde nur Wildspargel serviert. Erst den Römern gelang 200 vor Christus die Kultivierung. Seinen Siegeszug in Deutschland trat der Spargel dann im 16. Jahrhundert an und ist seitdem aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Keine große Überraschung, schließlich überzeugt er nicht nur mit seinem Geschmack, sondern punktet auch noch mit jeder Menge gesunder Inhaltsstoffe.

Spargel: Ein echtes Powergemüse

Lecker verpackt landen dank Spargel jede Menge wichtiger Vitamine und Mineralstoffe im Körper. Daher wurde das Gemüse bis ins 19. Jahrhundert hinein auch noch ärztlich verschrieben – ehrlich wahr. Inzwischen wurde die Wirksamkeit des Stangengemüses sogar von der Wissenschaft bestätigt. Forscher der HNB Garhwal University haben herausgefunden, dass Spargel antioxidativ, immunstimmulierend, antientzündlich und sogar antibakteriell wirkt.

Dabei besteht Spargel zu 94 Prozent aus Wasser und ist dank seiner 16 Kilokalorien pro 100 Gramm das Fliegengewicht in Sachen Kalorien. Zusätzlich steckt er voller B-Vitamine und Folsäure – beides wichtig für die Nervenfunktionen, Leistungsfähigkeit und die Zell- und Blutbildung. Aber auch Vitamin-C ist enthalten, sowie Kalium, das blutdrucksenkend wirkt.

Den perfekten Spargel aussuchen: So geht’s

Ihr seid von den Stärken des Spargels überzeugt und wollt ihn so schnell wie möglich auf den Tisch bringen? Wunderbar! Beachtet dabei nur diese Einkaufstipps – dann warten wahre Gaumenschmeichler auf euch:

  • Frischer Spargel riecht angenehmen
  • Die Köpfe der Spargelstangen sind geschlossen
  • Die Stangen haben einen zarten Glanz und keine Risse
  • Die Stangen lassen sich nicht biegen
  • Die Schnittstellen der Spargelenden sind hell und saftig
  • Die Schale ist fest und knackig

Extra-Tipp: Mach den Quietschtest. Werden die Stangen von frischem Spargel leicht aneinander gerieben, quietscht er. Grund ist die darin enthaltene Feuchtigkeit. Bleibt der Spargel hingegen stumm, ist er schon am Austrocknen.

4 Tipps für leckeren Spargelgenuss

Egal, ob gekocht, gebraten, als Suppe, als Salat oder als Hauptgericht: Euren persönlichen Vorlieben sind beim Spargelessen keine Grenzen gesetzt. Ein paar Tipps können die kulinarische Erfahrung “Spargel” trotzdem noch auf ein ganz anderes Gourmet-Level heben.

  1. Hättet ihr’s gewusst? Das lästige und zeitraubende Schälen könnt ihr euch sparen. Grüner Spargel kann problemlos mit Schale von euch verputzt werden – die Enden solltet ihr aber immer abschneiden. Und das Gemüse vorher ordentlich waschen, um es von Sand zu befreien.
  2. Holt aus eurem Spargel raus, was geht: Habt ihr euch doch zum Schälen hinreißen lassen, könnt ihr aus den Schalen noch ein leckeres Spargelcremesüppchen zaubern.
  3. Die geschälten Spargelstangen könnt ihr in ein sehr feuchtes, sauberes Küchentuch wickeln und das Paket bis zum Kochen ins Gemüsefach des Kühlschranks legen. So bleibt das Spargelaroma erhalten.
  4. Mit einem speziellen Spargeltopf könnt ihr das Gemüse besonders schonend zubereiten. Denn durch die aufrechte Garung bleiben die wertvollen Vitamine und Nährstoffe erhalten. Die Köpfe zeigen nämlich nach oben und stehen nicht im Kochwasser – das ist wichtig, denn die garen schneller als die Stangen. So bleibt alles schön knackig.

Welcher Wein passt zum Spargel?

O.K., ihr befindet euch im Endspurt Richtung Spargelgenuss. Was jetzt noch fehlt, ist der passende Wein, um die feinen, leicht bitteren Aromen abzurunden. Das Deutsche Weininstitut rät daher zu Rebsorten mit sanften Säuren, wie etwa Silvaner, Weißburgunder, Grauburgunder und Müller-Thurgau.

Kann man Spargel auch online bestellen?

Na klar, bei getnow präsentieren wir euch unter der Kategorie “Hallo Spargelzeit” sogar eine ganze Themenwelt rund um das “weiße Gold”… und falls ihr noch mehr Frische in euren Speiseplan integrieren wollt, werft einen Blick auf den Gemüsesaisonkalender, dann bleibt ihr immer fresh.