Fleischloser Brutzelspaß: Wir grillen veggie!

Reichlich Gemüse und noch mehr Geschmack: Fleischloses Grillen liegt im Trend. Foto: zi3000/Shutterstock

Die Sonne scheint, die Luft duftet nach frisch Gegrilltem – nein, nicht Fleisch, sondern Gemüse, Halloumi, Tofu und Seitan. Veggie-Grillen heißt der Trend, der uns diesen Sommer jede Menge Ideen für fleischloses Grillgut beschert.

Tatsächlich bietet das vegetarische Grillen sogar viel mehr Möglichkeiten als der Standard-Grillabend mit Würstchen und Kartoffelsalat. Farbenfroh, super saftig und schnell zubereitet, überzeugen uns Aubergine, Zucchini, Paprika, grüner Spargel, Halloumi, Feta und sogar Wassermelone oder Avocado vom Grill. Dazu eine würzige Marinade, ein frischer Salat und ein Stück Brot – und das fleischlose Grillglück ist perfekt.

Auch beim Veggie-Grillen dürfen Dips und Saucen nicht fehlen. Tipp: Bereite zum Beispiel ein fruchtiges Chutney, Kräuterbutter und ein klassisches Tsatsiki vor.

Vegane Burger vom Grill? Mit Beyond Meat kein Problem

Dir steht der Sinn nach einem veganen Burger? Natürlich kannst du dafür pflanzenbasierte Patties aus Tofu, Linsen oder Bohnen zubereiten. Noch einfacher geht die Zubereitung allerdings mit dem veganen Beyond Meat Burger. Saftig und dennoch bissfest, überzeugt der Trend-Burger aus den USA auch eingefahrene Fleischliebhaber. Dazu eine selbstgemachte Guacamole, ein wenig Hummus und eine Scheibe Ciabatta: Yummy!

Übrigens: Für noch mehr vegane Abwechslung auf dem Grill, haben wir für euch auch die neue Beyond Meat Bratwurst im Sortiment – für einen knackigen Sommersnack ganz ohne schlechtes Gewissen!

Vegetarisch Grillen: Rezept für bunte Halloumi-Spieße

Für dein vegetarisches Grill-Event eignen sich verschiedene Spieße mit Gemüse und Käse besonders gut: Die kannst du nicht nur perfekt vorbereiten, sondern auf dem Rost auch einfacher wenden als einzelne Stücke und Scheibchen. Aufgespießt wird alles, was schmeckt. Besonders lecker: Halloumi-Spieße mit frischem Gemüse, Kräutern und Knoblauch.

Für 6 Spieße brauchst du:

Und so geht’s:

  1. Schneide den Halloumi in zwölf gleichgroße Würfel.
  2. Wasche die Zucchini und schneide sie je nach Durchmesser in Scheiben oder Halbmonde.
  3. Wasche, halbiere und entkerne die Paprika. Am besten kannst du sie aufspießen, wenn du sie in nicht zu kleine Würfel schneidest.
  4. Ziehe die Zwiebeln ab und schneide sie in Viertel.
  5. Vermenge das Olivenöl mit dem gepressten Knoblauch und würze die Mischung mit Salz und Pfeffer.
  6. Spieße abwechselnd Gemüse und Käse auf die Schaschlik-Spieße. Achte darauf, dass auf jeden Spieß zwei Halloumi-Würfel kommen.
  7. Bestreiche die Spieße mit der vorbereiteten Marinade.
  8. Jetzt kommen die Halloumi-Spieße von jeder Seite vier bis fünf Minuten auf den Rost.
  9. Bestreue die Spieße vor dem Servieren mit den frischen Kräutern.

Zubereitungszeit: circa 45 Minuten